Venenablation mit Laser

Die ELVeS radiale Methode ist eine milde und wirksame Methode, die dem Patienten sowohl eine angenehme Behandlung als auch eine angenehme postoperative Verheilung gewährleistet. Die Firma Biolitec AG, Pionier  auf dem Gebiet der minimal invasiven Therapien, hat die erste Lasergeneration (810-980 nm) für die Behandlung von Krampfadern bereits 1998 entwickelt. Aufgrund kontinuierlicher Erforschung und Verbesserung sowie dank der langjährigen Erfahrung haben renomierte Experten das radiale ELVeS-System (Endo Laser Vein System) weiterentwickelt und 2007 auf den Markt gebracht.

Die neue, weit anerkannte Methode für die Entfernung beschädigter Venen gründet sich auf der völligen Schließung der Vene durch Bestrahlung der Veneninnenwand mit Laser. In der Kombination mit dem ersten in der Welt bekannten radialen ELVeS-Laser bietet der klinisch bestätigte ELVeS radiale Laser mit einer speziellen Wellenlänge von1470 nm eine einzigartige Strahlform, die die Perforation unmöglich macht. Die wirksame Anwendung der Laserenergie auf die Innenwand der Vene und das äußerst niedrige Durchdringen dieser Wellenlänge macht die Schließung der Vene bei einem minimalen Energieverbrauch möglich, beim Vermeiden sensitiver Störungen oder Hautverbrennung. Darüber hinaus kann der Bedarf an lokaler Betäubung auf das Minimum herabgesetzt werden. Die Patienten können die Resultate dieser milden, minimal invasiven Behandlung sofort beobachten. Die ELVeS radiale Behandlung stellt eine minimal invasive Methode dar, die in der Ambulanz unter lokaler Anästhesie durchgeführt wird und die nur 30 bis 45 Minuten dauert. 





Während des Eingriffs wird die radiale Sonde durch einen kleinen Hautschnitt in die erkrankte Vene geführt. Mittels Sonde wird der  radiale Laserlichtstrahl gezielt gelenkt. Die Vene schließt sich. Während bzw. nach dem Eingriff spüren die Patienten minimale oder gar keine Schmerzen. Unmittelbar nach der Behandlung mit ELVeS-Laser können die Patienten ihren gewöhnten Aktivitäten nachgehen. 


Vorteile dieser Behandlung sind: 

einfach in der Anwendung 

dauert kürzer als klassische Behandlungen
fast schmerzlos, postoperativ keine Analgetika erforderlich
unter lokaler oder tumeszenter Anästhesie anwendbar, wodurch Kosten für die spinale oder volle Betäubung entfallen und mögliche anästhesiologische Komplikationen ausbleiben
ausgezeichnete sowohl postoperative Frühresultate als auch medizinische und ästhetische Endeffekte
ohne übliche Komplikationen, die für die klassischen Eingriffe an Venen oder Hämorrhoiden kennzeichnend sind
ohne übliches postoperatives alltägliches Tragen der elastischen Verbände nach der  Venenoperation oder das langwierige Behandeln der analen Gegend mit anästhetischem Gel nach der Operation von Hämorrhoiden
der Patient kann am gleichen, spätestens am nächsten Tag aus dem Krankenhaus entlassen werden, wodurch man die Belastung der Bettkapazitäten minimiert und an zusätzlicher Pflege der Patienten und Verbrauch an Nahrung und Medikamenten spart
unvergleichbar schnellere Genesung des Patienten, wesentlich kürzerer Krankenurlaub und schnelleres Zurückkehren den üblichen Aktivitäten und der Arbeit.

On line Anmeldung

Neuigkeiten

16.06.2014.

Verehrte Patienten! Um Ihnen bei der Vorbeugung von Zahn- oder anderen Erkrankungen zu helfen, haben wir uns dafür besondere prophylaktische Pakete ausgedacht, aufgrund welcher Sie noch rechtzeitig eventuelle Probleme entdecken u... Read more

Virtuelle Tour

So erreichen Sie uns